Dein Handmade-Business Blog

CE-Expertin: Maike

Du schaffst das auch!

Hallo, ich freue mich, dass du reinklickst, um mehr über das Thema CE-Kennzeichnung zu erfahren! Ich weiß, das ist nicht gerade ein Lieblingsthemen. Ich bin hier, um dem Thema den Schrecken zu nehmen!

Ich bin Maike, studierte Kommunikationswirtin mit langjähriger Agentur-Erfahrung im Drehbuch-Bereich und in der Produktion von hochwertigen Computerspielen. Seit 2015, nach der Geburt meines zweiten Kindes, bin ich Puppenmacherin, Bloggerin und Autorin der CE-Handbücher. Diese Tätigkeiten übte ich zunächst nebenberuflich aus, jetzt gehört es zu meinen Hauptbeschäftigungen neben einer gelegentlichen Dozententätigkeit an einer Berliner Uni für Wirtschaftskommunikation.

Mein Input in der Simply Academy

In der Simply Academy gebe ich dir erste Impulse zum Thema CE-Kennzeichnung und was du beachten solltest. Ich beantworte die Fragen:

CE-Handbücher - Die komplette Anleitung

Zusätzlich zu den Inhalten der Academy möchte ich dir gern meine CE-Handbücher vorstellen. Sie führen dich Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess der CE-Kennzeichnung, geben dir alle Informationen, die du dafür brauchst, und ordnen das ganze Schlamassel in sinnvolle, überschaubare Häppchen. Die CE-Handbücher sind gerade auf den allerneuesten Stand gebracht worden (Mai 2022). Mehr Infos zu den Handbüchern selbst findest du ganz unten.

Thema CE: Wie der Ochs vor dem Berg

Als ich vor sieben Jahren meine schon eine Weile hobbymäßig betriebene Puppenmacherei auf professionelle Beine stellen wollte, stieß ich schnell auf das Thema CE-Kennzeichnung. Ich hörte von einer anderen Puppenmacherin, dass man die CE-Kennzeichnung durchführen muss, wenn man Spielzeug in der EU verkaufen will. Dazu zählen auch meine handgemachten Waldorfpuppen. Und auch Kleinhersteller*innen im Heimbetrieb wie ich müssen das machen.

Ich googelte frohen Mutes, merkte aber zu meinem Erschrecken schnell:

● Es gibt nirgends eine Anleitung oder ein Buch, wie man die CE-Kennzeichnung macht oder zumindest angeht

● Nirgends findet man Details oder wenigstens eine Übersicht über die Arbeitsschritte

● Das Meiste, das man zur CE-Kennzeichnung findet, betrifft Maschinen oder medizinische Produkte, aber was Spielzeuge betrifft, findet man kaum etwas, das weiterbringt

● Man googelt und googelt, aber man wird nicht schlauer, weil das Bisschen, das man findet, sich immer wiederholt

● Der CE-Berg, der da vor einem aufragt, wird immer größer und erschreckender!

 

Ich stand da wie der Ochs vor dem Berg und wusste nicht, wo ich anfangen sollte, denn auf viele meiner Fragen fand ich einfach keine Antwort.

Was sind die Arbeitsschritte?
 
Was kommt auf mich zu?
 
Wie lange dauert das?
 
Was macht eigentlich eine Puppe “sicher” im Sinne von CE? Wie finde ich das raus?
 
Darf ich die Tests am Spielzeug wirklich zu Haus durchführen?
 
Muss ich wirklich eine meiner Puppen verbrennen?
 
Wo erfahre ich, dass und ob ich alles richtig mache?
 
Und wer setzt dann einen Stempel drunter und bescheinigt mir, dass alles richtig ist?
 
Man muss das ja alles dokumentieren, aber wie mache ich das?
 
 
Was muss in die Unterlagen?
 
Was steht eigentlich in diesen DIN-Normen, von denen alle reden? Wo kriege ich die her?
 
Muss ich Angst haben, dass ich von Behörden geprüft und bestraft werde, wenn etwas nicht stimmt?
 
Und so weiter…

So habe ich gestartet:

Als Erstes wurde ich Mitglied bei “Wir machen Spielzeug”, ein Verein, der sich der CE-Kennzeichnung für Spielzeug annimmt. Dort bekam ich gegen die Vereinsgebühren einen Ordner voller Unterlagen, unter anderem die DIN-Normen. In den Normen steht, was Spielzeuge sicher macht und wie man Spielzeuge testet. Mir wurde nahe gelegt, die Normen zu lesen, dann wüsste ich, was ich machen muss. Ich dachte: Endlich eine Anleitung, halleluja!

Die DIN-Normen: Schwer verständlich und schwer anwendbar

Aber dann kam der nächste Schreck, denn die DIN-Normen sind für normale Menschen kaum verständlich und erst recht keine Anleitung, wie ich sie mir gewünscht hätte. Die Inhalte sind total verflochten, die Sprache verklausuliert und technisch. Das Meiste ist gar nicht relevant für uns, und da stehen lauter physikalische Formeln und anderes kompliziertes Zeugs drin…

Wenn man anfängt zu lesen, wird man immer auf einen anderen Paragrafen verwiesen, und von dort auf einen weiteren, und dann verliert man total die Orientierung und weiß zum Schluss gar nichts mehr. Die Normen warfen also zunächst noch mehr Fragen auf, als ich ohnehin schon hatte.

Aber ich biss mich durch. Ich las alles zu DIN-Normen und CE-Kennzeichnung, was ich im Internet und auf den Websites der EU finden konnte. Eine Sternstunde war der Fund der Leitlinie zur technischen Dokumentation, die zwar auch wieder mehr Fragen aufwarf und grausam geschrieben war, aber immerhin dabei half, die Unterlagen anzulegen.

 

Monatelange Arbeit voller Rückschläge

Es war viel Arbeit. Es war nervige Arbeit. Manchmal dachte ich, ich schmeiße hin. Ständig fehlte etwas (Werkzeug, Materialien,…) oder ich bemerkte, dass ich erst bestimmte Fotos meiner Puppen machen musste, bevor ich die Dokumente anfertigen konnte. Ich kam immer wieder durcheinander und war frustriert, weil ich mich in den vielen Teilaufgaben und Baustellen verzettelte. Und ich wollte doch alles richtig machen! Musste ich meinen Traum aufgeben, Puppen zu nähen und zu verkaufen?

Ich schreibe auf, was ich erfahre!

An einem Tag, als ich wieder mal kurz vor dem Aufgeben war, betrachtete ich voller Wehmut meine Puppen und die schönen Stoffe, aus denen ich Puppen und Puppenkleider nähen wollte. Sollte es das gewesen sein, wegen dieser vermaledeiten CE-Kennzeichnung?! 
 
Da beschloss ich, trotz der Schwierigkeiten weiter zu machen. Denn ich bin kein Mensch, der aufgibt, wenn ich mir mal etwas in den Kopf gesetzt habe. Und ganz doof bin ich auch nicht, da sollte ich doch auch eine CE-Kennzeichnung hinkriegen!
 
Aber ich sagte mir: Wenn ich das schon so ordentlich und gewissenhaft mache, dann schreibe ich gleich für andere auf, wie es geht. Was man zuerst macht und wie man das Ganze effektiv aufbaut. Damit andere es leichter haben als ich, sich nicht so verzetteln und alles kompakt, schnell und sicher über die Bühne bringen können. Am besten noch mit einer Vorlage für alle Dokumente, die man erstellen muss.

Die Idee für die CE-Handbücher war geboren.

Ab diesem Zeitpunkt kniete ich mich richtig rein. Ich nahm Kontakt zu Spielzeugsicherheits Experten auf, führte haufenweise Korrespondenzen, Chats und Telefongespräche mit Leuten vom TÜV, mit Prüfingenieuren aus der Industrie und mit Menschen vom Beuth-Verlag, der die DIN-Normen herausgibt. Damit auch wirklich alles stimmte, was ich schreiben würde und keine Fragen offen blieben.

Einer meiner treuesten und hilfreichsten Berater war Martin Stark vom Verein SpielSicher, der mir so viel Hilfreiches erzählt und erklärt hat. Ohne ihn hätte ich nicht so viele wichtige Details und professionelle Einschätzung von Sachlagen aus der Praxis erfahren.

Das CE-Handbuch für weiche Spielzeuge

Ende 2015 kam das CE-Handbuch für weiche Spielzeuge heraus. Seitdem haben es Hunderte von Kund*innen erfolgreich angewendet. Ich bekomme ausnahmslos positive, ja begeisterte Rückmeldungen. Meine Kund*innen sagen allesamt, dass das Handbuch Hilfe bietet, die man sonst nirgends findet. Und dass sie ohne das Handbuch völlig aufgeschmissen gewesen wären.

Update: Das CE-Handbuch für weiche Spielzeuge wurde übrigens im April 2022 auf den neuesten Stand gebracht.

Das CE-Handbuch fürSchnullerketten

Weil das CE-Handbuch für weiche Spielzeuge so gut ankam, bekam ich immer öfter Mails von Schnullerketten-Herstellerinnen, die mich regelrecht anflehten, auch ein CE-Handbuch für Schnullerketten zu schreiben. Und nach reiflicher Überlegung tat ich das dann auch.

Update: Das CE-Handbuch für Schnullerketten wurde ebenfalls im April 2022 auf den neuesten Stand gebracht.

Mit der Unterstützung vom TÜV-Rheinland und Martin Stark

Auch bei der Erstellung des CE-Handbuchs für Schnullerketten hatte ich wieder Hilfe von Expert*innen verschiedener Institutionen. Natürlich auch von Schnullerketten-Herstellerinnen selbst, da ich ja keine Schnullerketten bastele und deshalb erstmal lernen musste, was die Herausforderungen, die Fragen, die üblichen Bauarten und Materialien usw. sind. Auch für das Schnullerketten-Handbuch hat mich wieder Martin Stark unermüdlich beraten.

CE-Handbuch für Holzspielzeuge

Ich arbeite auf Hochtouren daran, 2022 ein weiteres CE-Handbuch speziell für Holzspielzeuge herauszubringen. Sobald dieses verfügbar ist, wirst du hier, auf meinem  Blog und auf meinem Instagram Account davon erfahren.

Was bringen die CE-Handbücher?

Die CE-Handbücher sparen Dir WOCHEN Deiner wertvollen Zeit und sind eine absolute Komplettlösung:

Eine leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Vorlagen für alle benötigten Dokumente

● Sie erklären alles, was man zum Thema CE-Kennzeichnung wissen muss, und den gesamten Prozess der technischen Dokumentation in einfachen Worten

● Sie erläutern ganz genau die Durchführung der Sicherheitstests gemäß DIN-Normen

Was enthält das Paket?

Schritt-für Schritt-Anleitung (PDF; ca. 160 Seiten), sinnvoll und effizient aufgebaut mit genauen Erklärungen der Sicherheitstests gemäß DIN-Normen
 
58 Seiten Textvorlage für alle zu erstellenden Unterlagen für die Technische Dokumentation mit Beispieltexten und Ausfüll-Hinweisen (diese Vorlage ist der eigentliche Clou!)
 
Graphik-Vorlagen für die Gestaltung des CE-Etiketts,
 
Material-Zertifikate (nur bei den weichen Spielzeugen)
 
Informationen zu Textilsiegeln
 
Adressen von Bezugsquellen für spielzeugsicheres Material
 
Textvorlagen für alle nur erdenklichen Zwecke
 
und Vieles mehr….

Du schaffst das auch!

Das E-Book erspart dir nicht nur die aufwendige Recherche und das Zusammentragen aller Unterlagen, sondern gibt dir genau die Informationen, die du brauchst. Du verlierst nicht den Überblick über all die verschiedenen Aufgaben. Du wirst Schritt für Schritt durch den Prozess geleitet, in der richtigen Reihenfolge, sodass du nicht durcheinander kommst. Beim Schreiben von Texten und beim Anlegen von Dokumenten habe ich viele Tipps und Vorlagen, die du nur für dich anpassen musst.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner