Dein Handmade-Business Blog

Rechtstexte Info-Guide

Mit Rabatt und 0€ Info-Video

Wenn ich mit euch über eure Gründung spreche, sind sich viele von euch einig: Die Sache mit den Rechtstexten wirkt kompliziert. Ein Rechtstexte Info-Guide wäre fein. Ja, es gibt durchaus Schöneres, als sich damit auseinanderzusetzten, aber langfristig zahlt es sich aus.

Deshalb: Lies dir unbedingt diesen Guide durch, wenn du neben deinem normalen Alltag keine Zeit für stundenlange Recherche hast oder du dir unsicher bist, ob du alles richtig verstanden hast und an alles gedacht hast.

 

Über die Entstehung des Rechtstexte Info-Guide:

Tatsächlich ist es keine Seltenheit, dass ich, wenn ich auf Instagram stöbere,  viele Shops sehe, die weder Impressum noch AGBs oder Datenschutzrichtlinien in ihren Profilen erwähnen. Wenn ich diese Profile darauf hinweise, dass dies allerdings nötig ist und überhaupt nicht so kompliziert, wie man vielleicht zuerst denken mag, kommt es meist zu folgenden Situationen.

Situation 1:

Die Shops wissen nicht, was Rechtstexte sind und ab wann man diese braucht. Weiterhin reagieren sie mal mehr, mal weniger offen für meine Hinweise.

Situation 2:

Die Shops wissen, was Rechtstexte sind, denken aber, sie bräuchten keine.

Daher soll es im Rechtstexte Info-Guide darum gehen, was Rechtstexte (Impressum, AGBs und Datenschutzrichtlinien) überhaupt sind und wer sie braucht.

Wer braucht Rechtstexte?

Jeder, der auf Instagram etwas verkaufen möchte, braucht Rechtstexte. Selbst wenn du bei Instagram lediglich Bilder hochlädst und dann über Etsy deine Produkte anbietest, sind Rechtstexte verpflichtend. 

Wenn dir ein Kunde über Instagram schreibt und Fragen zu deinen Produkten hat, führst du in diesem Moment ein Beratungs‑ bzw. Verkaufsgespräch. Dies gilt vor allem dann, wenn du in deinen Beiträgen schreibst, „ab sofort erhältlich“ oder „Bestellung per DM“. Ab diesem Zeitpunkt sind Rechtstexte unerlässlich.

Klären wir nun erst mal, was Rechtstexte überhaupt sind.

 

Übrigens: Ihr könnt die Rechtstexte der IT-Recht Kanzlei zu einem einzigartig günstigen Deal auch unkompliziert über mich bekommen. Ihr könnt euch entweder am Ende unser 0€ Info-Video anschauen oder mir einfach eine fixe Nachricht bei Instagram schreiben, dass ihr noch Texte braucht. 

Außerdem findet ihr eine FAQ-Section am Ende des Beitrags mit häufig gestellten Fragen und Antworten.

Impressum:

Welche Informationen müssen im Impressum stehen?

Adresse auf Anfrage?

Es ist nicht zulässig, deine Adresse nur auf Anfrage zu nennen. Solltest du deine privaten Daten nicht herausgeben wollen, nutze eine Geschäftsadresse.

Telefonnummer auf Anfrage?

Theoretisch müsstest du keine Telefonnummer angeben, ABER du musst eine vergleichbare Alternative angeben. Diese Anfragen, zum Beispiel per Anfrageformular auf deiner Website, müssen innerhalb von 30-60min beantwortet werden. Es ist eine starke Auslegungssache, ob deine Alternative wirklich als Alternative gesehen wird, deshalb empfehle ich, einfach eine zweite SIM-Karte mit einer rein geschäftlichen Nummer zu kaufen.

 Quelle: IT-Recht Kanzlei Instagram

 

AGB‘s & Widerruf:

Was sind AGBs und Widerruf und wofür sind sie wichtig?

Die AGB‘s und der Widerruf bieten die Rahmenbedingungen für dich und deinen Kunden. Hier ist klar geregelt, was z.B. im Falle einer Rücksendung, Beschädigung oder Ähnlichem passiert. Sie bieten dir und deinem Kunden also einen gewissen Schutz und klare Richtlinien, auch wenn es zum Beispiel um das Thema Ausschluss des Widerrufes von personalisierten Artikeln geht.

Datenschutzrichtlinien

Das Wichtigste in Kürze!

Ich denke, was genau Datenschutz bedeutet, muss ich nicht ausführlich erläutern. Kurz und knapp: bei Datenschutzrichtlinien handelt sich unter anderem um die Regelung der Verarbeitung personenbezogener Daten deiner Kunden durch dich und deinen Shop. Diese sind genau wie ein Impressum auf Instagram verpflichtend. Hier geht es auch darum, mit welchen Zahlungsanbietern, Versanddienstleistern etc. du arbeitest, denn an diese übermittelst du Kundendaten.

Eure häufig gestellten Fragen

Kann ich die Rechtstexte für meinen Online-Shop selber schreiben?

Ein Impressum könnte man sich sicher selber zusammenstellen, aber spätestens bei der Erstellung der Datenschutzrichtlinien wird es etwas kniffeliger. Ich kann euch daher aus Überzeugung die IT‑Recht Kanzlei empfehlen. Das ist eine Online-Kanzlei, die diese Rechtstexte, über die ich euch gerade berichtet habe, gegen eine monatliche Gebühr bereitstellt.

Wer schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat, sich seine Rechtstexte einfach selber zusammenzustellen, indem er sich Texte, die er bei anderen Shops gesehen hat, zusammenschreibt, dem rate ich dringend davon ab, denn das ist leider nicht erlaubt und kann geahndet werden.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Du kannst deine Texte, von woher du möchtest, beziehen. Ich habe damals einen einmaligen Deal mit der IT-Recht-Kanzlei ausgehandelt, weil ich den Schmerz kenne, wenn man für etwas jeden Monat zahlen soll, obwohl es einem nicht direkt etwas bringt. Du bekommst eine Plattform schon ab 8,90€ netto monatlich über mich, 2 Plattformen für 11,90€. Du kannst flexibel monatlich kündigen oder direkt 1 Jahr buchen, dann gibt es zusätzlich noch 2 Monate gratis.

 

*Bitte beachte, das Angebot gilt leider nur für Neukunden der IT-Recht Kanzlei.

 

 

Kann man auch nur einmalig für Rechtstexte zahlen?

Ich weiß, dass viele von euch solche Abo‑Modelle abschrecken, aber ich fand es damals, als ich gestartet habe, wesentlich angenehmer, pro Monat einen kleinen Betrag zu zahlen anstatt einmal einen sehr großen. Ich habe noch keine gute Alternative gefunden und bin auch kein Freund davon, sich Rechtstexte nur einmalig erstellen zu lassen. Warum? Durch den Service, den du bei der IT-Recht Kanzlei hast, wenn du monatlich bezahlst, wird dir immer dann, wenn es Neuerungen gibt, ein Update geboten. Wenn sich also die AGBs etc. von Instagram und Co ändern, werden auch deine Rechtstexte automatisch geändert und dir zur Verfügung gestellt. Diese Möglichkeit hast du nicht, wenn du nur einmal zahlst. Darüber hinaus hast du immer einen Ansprechpartner, weißt, woran du bist und hast jemanden, der für deine Texte haftet. Ich habe von Seiten gehört, die für einen kleinen einmaligen Preis Rechtstexte erstellen und dann in ihre Beschreibung schreiben, sie haften nicht für deren Inhalt.

Meiner Ansicht nach fährt man also mit dem monatlichen Service besser, aber natürlich ist auch das wie immer Ansichtssache.

Wie binde ich Rechtstexte sicher auf Instagram und Co ein?

Vor allem beim Impressum ist es wichtig, dass es ordnungsgemäß eingebunden wird. Es enthält einen Link zur EU-Streitbeteiligung, und dieser muss anklickbar bleiben. Wenn du ihn beispielsweise in deine Story hochlädst und dann alles als Highlight abspeicherst, geht das nicht mehr. 

 

Ich empfehle hier Wonderlink. Wonderlink ist eine Möglichkeit, wie du Rechtstexte sicher einbinden und auf Instagram mehr als nur einen Link in deiner Bio einfügen kannst. 

Brauche ich für jede Website eigene Rechtstexte?

Die Rechtstexte, vor allem die Datenschutzrichtlinien, beziehen sich zwar auch auf die Verarbeitung der Daten deiner Kunden durch dich bzw. deinen Shop, sie enthalten aber auch Informationen über die jeweilige Plattform, auf der du verkaufst und passen sich an die AGBs und Co dieser Plattform an. Wie bereits erwähnt, können sich diese gelegentlich ändern und somit ändern sich all deine Rechtstexte. Es ist also nötig, für jede Plattform deine eigenen Texte zu haben. Keine Sorge, bei den Texten der IT-Rechtkanzlei über mich wird der Betrag dann nicht verdoppelt. Pro Shop kommt einfach ein kleiner Aufpreis von 2‑3€ dazu.

Du brauchst weitere Informationen ...

über den Rechtstexte Info-Guide hinaus? Dann schau dir gern unser 0€ Info-Video zum Thema Rechtstexte für dein Handmade-Business an. Oder schreib mir bei individuellen Fragen eine Nachricht bei Instagram: @simply_academy

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner